SGS Münster in Dortmund und Wuppertal am Start! Wettkämpfe bieten letzte Qualimöglichkeiten für DJM 2017

2. Höhepunkt für SGS Münster auf der Langbahn bei den Landesmeisterschaften in Wuppertal – Nachwuchs bereitet sich in Essen beim Pokalschwimmen auf NRW Jahrgangsmeisterschaften vor. Letzte Chance, Qualizeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai zu schwimmen. (PA, 27.04.2017)

SGS Münster in Dortmund und Wuppertal am Start! Wettkämpfe bieten letzte Qualimöglichkeiten für DJM 2017

Wettkampfstätte in Wuppertal

Wuppertal

Für die Schwimmer des Leistungskaders steht am nächsten Wochenende in Wuppertal der zweite Höhepunkt der Langbahnsaison nach den NRW Meisterschaften Lange Strecke in Bochum auf dem Programm. Gewürzt wird der Wettkampf insbesondere für die jahrgangsjüngeren Schwimmer des Leistungskaders mit dem Ende der Qualizeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin Ende Mai. Letzte Chance also, nicht nur zu guten Platzierungen und/oder sogar Meistertiteln und Medaillen auf Landesebene, sondern auch Tickets für das nationale Highlight zu ziehen.
103 Vereine haben über 650 Schwimmer gemeldet, über 2000 Einzelstarts und 117 Staffelstarts wirft das Meldeergebnis aus.
Trainerin Susanne Rellensmann hat 15 Schwimmer mit 50 Einzel- und 6 Staffelstarts gemeldet und hofft zumindest bei den Jahrgangsentscheidungen der J ahrgänge 2002 – 1998 weiblich und 2000 – 1998 männlich auf gute Platzierungen und neue Best-/Saisonbestzeiten bzw. für Alexander Eckervogt (Jg. 2000, TuS) auf eine Medaille. Schön wäre auch die eine oder andere Finalteilnahme.
 
Essen
Zum 31. Lagen Pokal Schwimmen hat der Werdener TB Essen am kommenden Wochenende eingeladen. Grund genug für die Schwimmszene außerhalb der NRW Meisterschaften und vor dem anstehenden Quali-Ende für die DJM noch einmal zahlreich an den Start zu gehen.
55 internationale und Vereine aus ganz Deutschland haben daher über 800 Athleten gemeldet, über 3000 Einzelstarts und 19 Staffelstarts stehen auf dem zweitägigen Programm, alle Male eine ambitionierte Zahl, die lange Wettkampftage befürchten lässt.
Das Trainerteam Jens Lohaus (Basiskader), Kristin Peters und Jens Okunneck (Förderkader) gehen mit zwei Kadern und 25 Schwimmern an den Start, 145 Einzelstarts stehen auf der Meldeliste.

Trainer Jens Okunneck hofft für das Trainertrio auf gute Zeiten:“Sicher steckt bei vielen noch das Trainingslager in Riesa in den Muskeln, dennoch versprechen wir uns neue Bestzeiten, die die Schwimmer noch Fahrkarten nach Berlin bescheren sollen.“, blickt der Förderkadertrainer zuversichtlich auf das kommende Wochenende.

SGS Münster mit guter Präsenz beim 13. swimm-meeting in Osnabrück

Ein spannender aber zeitintensiver Wettkampf wird mit mehreren Qualifikationen für die NRW- und Deutschen (Jahrgangs-) Meisterschaften und Rang 2 im Medaillenspiegel belohnt. Jagd auf neue Qualizeiten am kommenden Wochenende bei den Swim & Fun Days in Essen und den Bezirksmeisterschaften Lange Strecke in Gladbeck. (MW, 09.03.2017)

SGS Münster mit guter Präsenz beim 13. swimm-meeting in Osnabrück

Wever und Brüggenhorst (rechts) bei der Siegerehrung nach dem Finalerfolg in Osnabrück

Am vergangenen Wochenende stellten sich parallel zu den im nachhinein sehr erfolgreichen Bezirkskaderschwimmer der SGS Münster in Berlin 16 Schwimmer des Förder- und Leistungskaders mit ihren Trainerteams Jens Okunneck/Kristin Peters (Förderkader) und Susanne Rellensmann/Baris Türkel (Leistungskader) der internationalen Konkurrenz beim 13. schwimm-meeting in Osnabrück.  Auf der dortigen 50 Meter Bahn als optimale Voraussetzung waren viele spannende Rennen zu sehen. Trotz starker Konkurrenz auch aus niederländischen Vereinen schwammen die Athleten fünfzehnmal ins Finale der offenen Wertung über die 50 und 100 m Sprintstrecken sowie fünfmal in die Jahrgangsfinale.

Mit 99 eigenen Starts konnten die SGSler auf 48 persönliche Bestzeiten, 36 Saisonrekorde und 9 Saisonbestzeiten stolz zurückblicken. 23 erste, 13 zweite und 16 dritte Platzierungen sprangen am Ende dabei heraus. Das bedeutete am Ende Platz 2 im Medaillenranking aller teilgenommenen Vereine.

17 o hewing(Hewing)

Bei  Finalen in der offenen Wertung schwammen die Münsteraner fünfzehnmal in den Endlauf.

Inga Brüggenhorst (Jg. 96, SV Münster 91) kam zu 2 Medaillen (Platz 3 über 100 m Brust in 01:16,85 min und Platz 1 über 50 m Brust in 00:34,59 min), Lena Thiehofe (Jg. 94, TuS Hiltrup) erreichte Platz 8 über 50 m Brust in 00:37,59 min.

17 o Schocke(Schocke)

Desiree Wever (Jg. 94, TuS) sprintete zum ersten Platz über 100m Brust in 01:16,25 min, Viviane Wilper (Jg. 04 TuS) zum fünften Platz über 50 m Freistil in 00:28,39 min, Sophia Schocke, (Jg. 01, TuS) zu 2 Finalteilnahmen (100 m Brust in 01:19,79 und 100 m Schmetterling in 01:10,67 beide Platz 8), Alexander Eckervogt (00, TuS) zu zwei (Platz 4 über 50 m Freistil in 00:24,77 min  und Platz 3 über 100 m Brust in 01:09,69 min), Luca Wiesenack (00, TuS) Platz 7 über 100 m Schmetterling in 01:02,82 min, Max Hewing (01, TSV Handorf) zu 3 (Platz 2 über 50m (00:24,68 min)und 100 m Freistil (00:54,47 min, Platz 7 über 100 m Rücken in 01:08,51 min) sowie Stefan Schneider (93, SV 91) Platz 4 über 100 m Brust in 01:09,91 min.

17 o wever(Wever)

In den Jugendfinals gelangten Viviane Wilper zu drei Finalteilnahmen (Platz 1 über 50 m Schmetterling in 00:29,99 min, Platz 2 über 100 Freistil in 01:02,85 min und Platz 6 über 100 m Brust, Mareile Kurze (04, TSV) zu zwei (Platz 7 über 100 m Brust und Platz 8 über 50 m Brust).

 

Im Hinblick auf die Meisterschaften zwar noch unter Vorbehalt haben Desiree Wever (100 B) und  Inga Brüggenhorst (50 B, 200 B) die Qualifikation für die DM sicher in der Tasche. Auch Max Hewing über 100 F und 50 F und Alexander Eckervogt über 200 und 400 F haben ihre ersten Qualifikationen für DM  bzw. DJM sicher.

Für Viviane Wilper (50 F und 100 F) und Jana Albers (Jg. 99, TSV) über die 200 m Rücken dürften die Zeiten ebenfalls für die DJM reichen.

 

Ausblick:

Und weiter geht es mit der Jagd um die nächsten Qualizeiten.

In Essen treten Leistungs- und Förderkader mit 22 Athleten an und stoßen dabei auf eine breite nationale Konkurrenz mit über 400 Schwimmern und über 2000 Starts.

Gleichzeitig startet das SGS-Trio Johanna Walaschewski (Jg. 2005, SV 91), Tina Wetzel (Jg. 05, TuS) und Valentin Schnermann (Jg. 04, SV 91) mit dem Nachwuchskader des NRW Schwimmverbandes unter Landestrainer Jürgen Verhölsdonk im nationalen Leistungszentrum in der Ruhrmetropole.

In Gladbeck in der dortigen Traglufthalle auf der 50 m Bahn stellen sich aus dem Nachwuchsbereich der Münsteraner Startgemeinschaft 15 Schwimmer der Jahrgänge 2007 und älter der Konkurrenz bei den Bezirksmeisterschaften über die Lange Strecke (400 m Lagen, 800 und 1500 m Freistil).

Die 4 Bezirkskaderschwimmer Falk Lömke, Robert Settle, Linus Henn und Lion Schürmann treten in Gladbeck im Jugendmehrkampf in Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften am darauf folgenden Wochenende in Bochum an.